Komm auf den Boden der Natur...

Holz, eines der ältesten Baumaterialien dieser Erde. Schon um das 13te Jahrhundert wurden Holzbohlen als Fußböden verwendet, sie waren leicht sauber zu halten, waren Dämmung und Isolierung zugleich und konnten durch einfaches schleifen oder hobeln wieder zu neuem Glanz erweckt werden. Ab dem 16ten Jahrhundert wurde Parkett als repräsentativer Bodenbelag in Herrenhäusern und Schlössern verarbeitet,die man noch heute im original Zustand besichtigen kann. Damals schon wurden unterschiedliche Längen und Musterverlegetechniken, sowie Farbtönungen eingesetzt.Im 17ten Jahrhundert wurde das Parkett zu einem festen Bestandteil der Innenarchitektur. Der Prachtentfaltung stand damals wie heute nichts im Wege.

Warum sich heute für Parkett entscheiden

Die Vielfalt an Holzarten,Farbtönen und Formen ermöglicht die Kombination mit Holzparkett in ihren Wohnräumen und lassen keinen Gestaltungswunsch offen. Damit werden ihre Wohnträume zum persönlichen Unikat. Neben der zeitlosen Schönheit der Hölzer, verbreitet ein Parkettfußboden Wärme,Behaglichkeit, Ästhetik und Eleganz sowie Langlebigkeit und Wertbeständigkeit sind weitere geschätzte Eigenschaften. Parkett zeichnet sich durch seine leichte Pflege bei jeder Hausfrau aus,außerdem ist Parkett der einzige Fußboden, der durch mehrfache Renovierung jederzeit wieder in Topform gebracht werden kann.

Holzarten

Jede Holzart besticht durch ihre Farbgebung und ihre einzigartige Musterung. Da sind zunächst die hellen Hölzer. Sie reichen vom weißlichen Ahorn, der Birke, der Esche und Erle bis hin zu Rottönen von Buche, Kirsche, Merbau, Mahagoni oder Aloma ( Bilinga). Daneben gibt es eine breite Paltette von warmen, helleren Brauntönen Wie Eiche, Mecrusse oder Kambala bis hin zu den dunkleren bis schwarzen Brauntönen von Sucupira oder Wenge sowie der Räuchereiche. Die passende Kombination von verschiedenen Holzarten innerhalb eines Fußbodens trägt zu einer individuellen Raumgestaltung bei.

Services